Rückblick auf den Einweiser und Fortbildungstag – 14. September 2019

Unsere 7. Fortbildung für einweisende Ärzte und Psychologen am 14. September 2019 war ein voller Erfolg. Die 40. Plätze waren schnell ausgebucht. Sogar das Wetter war uns wohl gesonnen, so dass wir auch den Garten und die spektakuläre Natur rund um Bad Grönenbach als Vortrag- und Übungsorte miteinbeziehen konnten.

Zum Auftakt begrüßte unser Geschäftsführer und Ärztlichen Direktor, Dr. Jochen von Wahlert die Gäste, und stellte das Klinikkonzept vor. Wer mochte, konnte sich später während einer kurzen Hausführung auch selbst einen Eindruck von der Klinik machen. Im ersten Programmteil verdeutlichte ein Vortrag, ein Gesprächskreis und eine praktische Übung den Unterschied von Empathie (und emphatischem Stress) und Mitgefühl. Nach dem gemeinsamen Mittagessen konnte dann gewählt werden zwischen einer Pesso Therapie Erfahrung; einer gestalterischen, visuellen Übung für Selbstmitgefühl; oder der Erfahrung wie der Wald als „Heilraum“ dient.

Zum Abschluss des Tages, verwöhnte ein gemeinsames Abendessen aus der hauseigenen Küche die Gäste und bot die Gelegenheit für ein gemeinsames Kennenlernen. Der Vorteil vom persönlichen Kontakt zwischen Einweisern und Klinik liegt auf der Hand: die Einweisung und die inhaltliche Übergabe zur Weiterbehandlung sehr zu Gunsten des Behandlungsprozesses „auf dem kurzen Dienstweg“ erfolgen. Wenn die Ärzte und Psychologen aus der Ambulanz und der Klinik sich kennen und vertrauen, gelingt den Patientinnen und Patienten der Übergang sehr viel besser und die Behandlung kann inhaltlich sofort an die bereits begonnenen Themen anknüpfen.

Menü schließen